TSV Tröglitz e.V.

Sektion Fußball

Vereint im Spiel: Fußballfieber, Leidenschaft und Siege – Gemeinsam stark im Sport!

König Fußball regiert die Welt, so besang es die deutsche Fußball Nationalmannschaft vor der Weltmeisterschaft 1974. Fußball regiert zwar nicht den TSV Tröglitz, leistet aber als zweitgrößte Sektion mit circa 90 Mitgliederinnen und Mitgliedern sowie drei Mannschaften gewiss ihren Anteil am Erfolg des Vereins.
Die sportliche Historie reicht bis zur Gründung von Chemie Tröglitz im Jahr 1948 und der späteren Bildung des TSV Tröglitz nach der Wiedervereinigung 1991.
Die erfolgreichste Ära erlebte Tröglitz zwischen 1989/90 und 1999/00 in der Bezirksklasse (später Landesklasse).
Nachdem die Herrenmannschaften einige Jahre lang sportlichen Erfolg verzeichnet hatten und stetig wuchsen, kam zur Saison 2022/23 jedoch der Einbruch mit vielen neuen Herausforderungen. Diesen stellt sich der TSV seit 2023 unter dem neuen Sektionsvorsitzenden Tympel aktiv in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand und den Trainerteams. Alle Zeichen stehen auf Konsolidierung und Neuaufbau.
Neben den Herren- und Altherren-Teams stellt der TSV Tröglitz eine Jugendmannschaft unter der Leitung von Trainer Holzinger.
Der Verein sucht stets neue Mitspieler für alle Teams. Interessierte sind herzlich eingeladen, während der Trainingszeiten vorbeizuschauen oder Kontakt zu den Ansprechpartnern aufzunehmen.

Ansprechpartner

Neuigkeiten Fußball

Für den ausführlichen Bericht, besuchen Sie bitte die Detailseite des Beitrags.

Für den ausführlichen Bericht, besuchen Sie bitte die Detailseite des Beitrags.

Für den ausführlichen Bericht, besuchen Sie bitte die Detailseite des Beitrags.

Für den ausführlichen Bericht, besuchen Sie bitte die Detailseite des Beitrags.

Für den ausführlichen Bericht, besuchen Sie bitte die Detailseite des Beitrags.

Für den ausführlichen Bericht, besuchen Sie bitte die Detailseite des Beitrags.

1. Mannschaft

Trotz zahlreicher Trainerwechsel in den vergangenen 10 Jahren gelang den Herrenmannschaften insgesamt ein positiver Trend mit Aufstiegen und Verjüngung der Kaderstrukturen. Zur Saison 2022/23 erfolgte jedoch ein abrupter Umbruch, der zu vielen Abgängen führte. In der Konsequenz stellte der TSV seitdem nur noch eine Herrenmannschaft.
Mit der Übernahme des Traineramtes durch Steve Dittmann, der von Stephan Zenker unterstützt wird, und der Besetzung Tympels als Sektionsvorsitzender kam zur Saison 2023/24 neuer Wind auf. Es gelang einige Neuzugänge zu akquirieren und ein neues Gemeinschaftsgefühl zu schaffen.
Aktuell tritt man in der Kreisliga mit dem Ziel des Klassenerhaltes an. In den kommenden Jahren soll die Kaderstruktur weiterhin verjüngt und verbreitert werden um dann wieder in den oberen Teil der Tabelle vorstoßen zu können.

Infos

Für den ausführlichen Bericht, besuchen Sie bitte die Detailseite des Beitrags.

Für den ausführlichen Bericht, besuchen Sie bitte die Detailseite des Beitrags.

Für den ausführlichen Bericht, besuchen Sie bitte die Detailseite des Beitrags.

1
:
0

In einem schwierigen Spiel in Osterfeld gelang der Mannschaft von Trainer Hering ein knapper 0:1 Sieg. Damit steht die Mannschaft…

2
:
1

Endlich wieder Fußball. Nach viel zu langer Zeit konnten wir uns endlich wieder die Trikots überziehen und ein richtiges Spiel…

:

Nur einen Tag nach dem Mannschaftsausflug der ersten und zweiten Mannschaft traf das Team von Trainer Hering auf heimischen Geläuf…

Alte Herren

Unter der Leitung von Mario Hahn gehen die Alten Herren des TSV Tröglitz ihrem Sport mit mindestens genau so viel Ehrgeiz und Elan nach wie ihre jüngeren Pendants.

Außerhalb des offiziellen Rahmenspielbetriebs des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt treffen sie sich regelmäßig Freitag Abend um in einer großen länderübergreifenden Runde mit Teams aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ihre Saison (bitte Link Spielplan einfügen) im Freundschaftsspielbetrieb zu vollziehen. In den Wintermonaten halten sich ie Spieler mit Hallenfußball fit. Das Hallentraining findet ebenfalls Freitags 18 Uhr in der Turnhalle Tröglitz statt. Das Altersspektrum der Mannschaft erstreckt sich von 35 bis 65.

Die gelebte Vereinskultur und der nach wie vor hohe sportliche Wert ziehen mittlerweile auch zahlreiche Ehemalige aus anderen Vereinen an um sich dem Team des TSV zuschließen. Wer es ihnen gleich tun oder Freundschaftsspiele vereinbaren möchte, ist herzlich eingeladen Kontakt aufzunehmen.

Ansprechpartner

Infos

Leider wurden keine Neuigkeiten gefunden.
Leider gibt es derzeit keine Spielberichte.
HeimvsGastErgebnisDatumAnstoßAnmerkungen
April
Rasberg-TSV Tröglitz05.04.202418:30 Uhr
TSV Tröglitz-Pegau12.04.202418:30 Uhr
Gerstenberg-TSV Tröglitz19.04.202418:30 Uhr
TSV Tröglitz-S-G Weißenfels26.04.202418:30 Uhr
Mai
R-W Weißenfels-TSV Tröglitz03.05.202418:45 Uhr
TSV Tröglitz-Monstab17.05.202418:30 Uhr
Heuckewalde-TSV Tröglitz24.05.202418:30 Uhr
TSV Tröglitz-Großgrimma31.05.202418:30 Uhr
Juni
Lusaner SC GeraTSV Tröglitz07.06.2024 18:30 Uhr
TSV Tröglitz-Droyßig14.06.202418:30 Uhr
TSV Tröglitz-Muschwitz21.06.202418:30 Uhr
Lobstedt-TSV Tröglitz28.06.202418:30 Uhr
Juli
Prösdorf-TSV Tröglitz05.07.202418:30 Uhr
TSV Tröglitz-Gössnitz12.07.202418:30 Uhr
S-G Weißenfels -TSV Tröglitz19.07.202418:00 Uhr
TSV Tröglitz-R-W Weißenfels 26.07.202418:30 Uhr
August
Groitzsch-TSV Tröglitz02.08.202418:30 Uhr
TSV Tröglitz-Rasberg09.08.202418:30 Uhr
TSV Tröglitz-Prößdorf16.08.202418:30 Uhr
TSV Tröglitz-1.FC Zeitz 23.08.202418:30 Uhr
Pegau-TSV Tröglitz30.08.202418:30 Uhr
September
TSV Tröglitz-Groitzsch06.09.202418:30 UhrVereinsfest
TSV Tröglitz-Heuckewalde20.09.202418:30 Uhr
Monstab-TSV Tröglitz27.09.202418:30 Uhr
Oktober
TSV Tröglitz-Lobstedt04.10.202418:30 Uhr
TSV Tröglitz-Spora11.10.202418:30 Uhr
TSV Tröglitz-Gerstenberg18.10.202418:30 Uhr
Droyßig-TSV Tröglitz25.10.202418:30 Uhr
November
Großgrimma-TSV Tröglitz01.11.202418:30 Uhr
Muschwitz-TSV Tröglitz08.11.202418:30 Uhr

Bambini

Nach dem Neuaufbau einer Bambini-Mannschaft unter der Führung des langjährigen TSV-Spielers und Jugendtrainers Jörg Holzinger konnten die jungen Spieler im Verein gehalten werden und stellen aktuell die F-Jugend.
Bislang besteht die Truppe aus acht Kindern der Jahrgänge 2015/2016 und tritt in der Kreisliga an um erste Erfahrungen zu sammeln. Weitere Kinder sind gern gesehen, dabei spielt es keine Rolle ob Mädchen oder Jungs. Wichtig ist lediglich Lust auf und Interesse am Fußball. Spielerisch sollen die Kinder an den Fußballsport und das Vereinsleben im TSV herangeführt werden. Im Mittelpunkt dabei steht immer der Spaß, ganz nebenbei werden allerdings auch Tugenden wie Respekt, Teamfähigkeit, Disziplin und sportliche Fairness spielerisch vermittelt.

Infos

Für den ausführlichen Bericht, besuchen Sie bitte die Detailseite des Beitrags.

Leider gibt es derzeit keine Spielberichte.

Schiedsrichter

Carsten Kraft

Schiedrichter

im Verein seit 2012

Steffen Heinike

Schiedrichter

im Verein seit 1993

Das Erfolgsgeheimnis des Fußballsports sind seine klaren und leicht verständlichen Regeln, die seit über 100 Jahren nahezu unverändert sind. Geprägt von wachsenden Anforderungen und somit im Wandel ist hingegen die Rolle des Schiedsrichters. Nicht genug, dass binnen Sekunden komplexe Spielsituationen richtig bewertet werden müssen: Einem Pfiff wird oft unterstellt, am Saisonende nicht nur über Meisterschaft oder Abstieg, sondern darüber hinaus auch langfristig über die Zukunft von Vereinen entschieden zu haben.

Mit einem umfassenden Ausbildungs- und Förderprogramm sorgt der Deutsche Fußball-Bund dafür, dass die Unparteiischen diesen Anforderungen in vorbildlicher Weise gerecht werden – nicht nur auf dem Spielfeld. Auch künftig wird der DFB mit Image-Kampagnen dazu beitragen, die Akzeptanz der Schiedsrichter in der Öffentlichkeit zu erhöhen.

Denn Schiedsrichter in den höheren Spielklassen sind Leistungssportler. Wer in der Bundesliga zum Einsatz kommen will, benötigt Augenmaß, Autorität, Kompetenz und Erfahrung, aber auch optimale Fitness. Er muss die Regeln sicher beherrschen und über Nervenkraft verfügen.

Die Bundesliga meldet hohe Zuschauerzahlen, das Spiel von 44 Fußballer-Beinen hat in allen Klassen nicht von seiner Attraktivität verloren. Wohin würden aber diese 44 Beine laufen, gäbe es auf dem Platz nicht den Schiedsrichter? Es ist zwar das Los seine Amtes, dass er von vielen als notwendiges Übel betrachtet wird. In Wahrheit ist er aber ein wertvoller, ja unverzichtbarer Teil des großen Spiels. Er führt nicht Regie im Sinne eines Filmregisseurs, aber er ist der Regisseur im Sinne der Regeln. Der Ausruf “Schiedsrichter ans Telefon” ist wohl fast so alt wie der Fußball. Doch diejenigen, die ihn leichtfertig rausbrüllen, sollten sich eher am Motto einer DFB-Aktion orientieren: “Nicht meckern, sondern pfeifen”.

Woche für Woche sind knapp 78.500 Unparteiische im Einsatz. Die meisten Unparteiischen gehören dem Bayerischen Fußball-Verband (etwa 15.000) an, es folgen Niedersachsen (etwa 11.500), Württemberg (knapp 7.000) und Hessen (etwa 6.800). Mehr als 63.000 Schiedsrichter sind über 18 Jahre und etwa 13.000 sind unter 18, darüber hinaus sind rund 2.200 weibliche Unparteiische.

Leitbilder für die Schiedsrichter, die jetzt nicht nur in schwarz, sondern auch in grün, rot oder sogar gold antreten dürfen, sind die zehn deutschen Unparteiischen, die auf der Liste des Fußball-Weltverbandes (FIFA) stehen und bei internationalen Spielen eingesetzt werden. Kaum ein anderes Land hat eine solch hohe Quote. Ein Beweis für die Qualität der DFB-Referees.

Sie interessieren sich für die Ausbildung zum Schiedsrichter? Doch wie alt muss ich mindestens sein, wo kann ich mich anmelden und wie umfangreich ist die Ausbildung? Mit den nachfolgenden Stichpunkten werden Voraussetzungen, Ausbildung und weitere wichtige Fragen beantwortet.

FAQ

Die Sportkleidung wird normalerweise vom Verein gestellt. Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt, daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen zwischen fünf € (Schülerspiele), 300 € (Regionalliga), 750 € (3. Liga), 2000 € (2. Bundesliga) und 3800 € (Bundesliga).

Zudem bekommen FIFA-Schiedsrichter der Elite-Klasse nach einem neu geschaffenen Modell für die Saison 2012/2013 einen festen Betrag in Höhe von 40.000 Euro, FIFA-Schiedsrichter und die Schiedsrichter der Bundesliga mit mehr als fünf Jahren Erfahrung 30.000 Euro. Alle anderen Bundesliga-Schiedsrichter liegen bei 20.000 Euro, in der 2. Bundesliga sind 15.000 Euro vorgesehen. 

Für FIFA-Assistenten sind ebenfalls 15.000 Euro eingeplant, in der Bundesliga reduziert sich der Betrag auf 10.000 Euro und in der 2. Bundesliga auf 2500 Euro.