Fußball - 1. Mannschaft

1.FC Zeitz II

Auswärtsspiel
26. März 2017
3
:
2

Am gestrigen Sonntag konnte unsere 1. Mannschaft einen weiteren wichtigen Sieg einfahren. Bei dem Auswärtsspiel mit der kürzesten Anfahrt der Saison konnte auf dem Zeitzer Kunstrasen gegen die Zweite des 1.FC Zeitz mit 3:2 gesiegt werden. Vor dem Hintergrund der noch immer angespannten Personallage und dem Umstand, dass sich Zeitz, aufgrund der an diesem Wochenende spielfreien Ersten Mannschaft, reichlich verstärkte, werden diese drei Punkte noch deutlich aufgewertet.

Zum Spiel – Trainer Hein war wie schon in den letzten Wochen erneut vor eine aufstellungstechnische Denkaufgabe gestellt. Neben den zentralen Mittelfeldspielern Hein, Rother und Dittmann, die seit längerem ausfallen, musste er an diesem Wochenende auch Gerrit Fredrich und Eric Schöbel ersetzen. Immerhin stand mit Martin Gentzsch und Ralf Bunzel der etatmäßige Sturm wieder zur Verfügung. Der Doppeltorschütze der letzten Woche, Frank Körner, rutschte auf die 10 und auf der Doppelsechs versuchten sich der 18- jährige Benny Großmann und Routinier Heinold. Der TSV kam gut in die Partie und konnte durch Ralf Bunzel die erste gute Chance verbuchen, die leider ungenutzt blieb. Auf der Gegenseite prüfte Frank Schilling per Kopfball das Aluminium, der Ball sprang an den Innenposten und tänzelte auf der Linie, Keeper Zenker rettete gedankenschnell – Tendenz kein Tor. Zeitz baute nun aber mehr Druck auf und kam, wenn auch glücklich in der Entstehung, nicht unverdient zur Führung. Einen Freistoß fast von der Grundlinie brachte Pfitzner scharf nach innen, Max Rückert fälsche unhaltbar ab. Danach zeigte der TSV was ihn speziell in den letzten Wochen auszeichnete, nämlich mannschaftliche Geschlossenheit. Einen langen Ball aus der Abwehr erlief Martin Gentzsch und konnten vom Zeitzer Müller nur regelwidrig im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter versenkte Thomas Cruz Acosta sicher zum Ausgleich. Auch nach dem Ausgleich blieb Zeitz das Team mit mehr Ballbesitz, Tröglitz verlagerte sich auf Konter. Klare Chancen blieben Mangelware in dieser Phase, so war es folgerichtig das erneut der Fehlerteufel in der 35. Minute für die erneute Zeitzer Führung sorgte. Nach einer Ecke konnte der erste Schussversuch noch geblockt werden, ehe Truthmann im Nachschuss den Ball versenken konnte. Trotz personeller Überzahl in dieser Szene reagierte der Zeitzer einfach schneller und zielstrebiger. Erneut nur drei Minuten später konnte unser TSV abermals ausgleichen. Nach einem Freistoß von Heinold köpfte Martin Gentzsch zum umjubelten Ausgleich ein. Mit diesem Ergebnis ging die erste, turbulente Halbzeit zu Ende.

In der Halbzeit wurden die Fehler der ersten Spielhälfte angesprochen und die Kritik wurde anschließend offensichtlich auch beherzigt. Tröglitz stand jetzt kompakter und ließ kaum Chancen aus dem Spiel heraus mehr zu.  Aber auch offensiv kam man zu weniger Torchancen. Die Begegnung wogte auf und ab und man konnte vermuten, dass der nächste Treffer die Partie entscheidet. In Minute 79 sollte dieser Treffer fallen. Am Ende einer Kette von Kuriositäten war es Kunzelmann, der den entscheidenden Treffer erzielen sollte. Zunächst kam ein schön gespielter Konter zu Kunzelmann, dieser schloss mit dem schwächeren Linken ab. Ein Zeitzer Abwehrspieler rettete für den bereits geschlagenen Keeper auf der Linie. Diese Abwehraktion endete beim eingewechselten Tröglitzer Tympel. Dessen Abschlussversuch wurde erneut auf der Linie geklärt. Am Ende war es dann erneut Kunzelmann, der den Ball über die Linie drückte und für mächtig Jubel unter den zahlreichen Tröglitzer Anhängern sorgte. Zeitz intensivierte in den verbleibenden Minuten nochmals seine Bemühungen zum Ausgleich zu kommen. Bis auf einige wenige Standards konnte man aber nichts mehr aufbieten und so endete die Begegnung mit einem 3:2 Sieg für unseren TSV, der auch ohne Vereinsbrille in Ordnung geht, da Tröglitz zwar etwas weniger Spielanteile hatte aber die besseren Torchancen besaß.

Für den TSV geht es weiter mit den wichtigen Spielen, nächste Wochevgeht es nach Teuchern, die aktuell von Ex-Coach Ricardo Hering trainiert werden. In der Woche danach kommt mit Deuben ein Mitaufsteiger, der ebenfalls hart um den Verbleib in der Liga kämpft ehe der TSV Eintracht Profen zum Elsteraue- Derby empfängt. Den heißen April komplettiert der TSV dann beim Auswärtsspiel in Osterfeld, wo üblicherweise auch keine Geschenke verteilt werden.

Die Zweite Mannschaft des TSV war an diesem Wochenende spielfrei.

Bildquelle: FuPa.net (Fotograf: Steffen Poppendicker)

Erstellt am 27. März 2017
Autor: Jörg Heinold