Fußball - B-Junioren

SV Eintracht Profen

Heimspiel
4. November 2017
6
:
4

Am letzten Samstag hatten die B-Junioren die Mannschaft vom SV Eintracht Profen zu Gast. Im Hinspiel war die Begegnung eine klare Sache, Spiel und Gegner wurden beherrscht, die Profener hatten kaum Möglichkeiten, am Ende stand ein sicheres 5:0.
Doch mußten wir diesmal auf Alex, unseren Torhüter, verzichten, der sich tags zuvor den Finger gebrochen hatte - auf diesem Wege gute Besserung. Leon bot sich an, die Aufgabe zu übernehmen - er konnte sein Versprechen, das er dem Trainerteam gegenüber gab und wir hier nicht weiter erwähnen wollen, jedoch nicht halten ;-). Aber halb so schlimm.

Das Spiel begann nach Maß. Schon in der 3. Minute spielte Matthis einen Diagonalpass an den Strafraum auf Steven, der drehte sich kurz und brachte die Kugel im langen Eck zur 1:0 Führung unter. Doch die Gäste ließen sich dadurch nicht beeindrucken und glichen nach Fehlpaß unserer Mannschaft im Mittelfeld und schnellem Umschaltspiel zum 1:1 aus. Kurz darauf nach Ecke und unsortierter Abwehr sogar der 2:1 Führungstreffer für die Profener. Doch die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Nur 2 Minuten darauf glichen wir durch Steven, der schön freigespielt wurde und alleine vor dem Torhüter die Nerven behielt, wieder aus. So entwickelte sich ein munteres Spielchen, mit mehr Spielanteilen auf unserer Seite, doch die Gäste hielten gut mit und blieben in ihren Kontern gefährlich, die durch viele Fehlpässe unsererseits noch begünstigt wurden. Wieder ging der Gegner nach einer Ecke in Führung, wobei Leon hier keine glückliche Figur machte. Aber seine Mannschaftskollegen ließen sich nicht lumpen, Steven ging auf der linken Außenbahn durch, flankte nach innen und fand Justin, der per Kopf zum Ausgleich klasse vollendete. Mehrere Chancen konnten nicht genutzt werden, so stand es zur Pause 3:3.

Die zweite Hälfte begann wie die erste. Schon nach 4 Minuten gingen wir wieder durch Steven nach schönem Zusammenspiel in Führung. Die Profener standen nun noch tiefer und lauerten auf Konter. Und wieder wie in Hälfte 1 glichen sie aus, diesmal sorgte ein Freistoß für Verwirrung in der Abwehr. Doch nun wurde das Spiel der Gastgeber druckvoller. Lange Zeit konnten die guten Situationen nicht genutzt werden, mehrmals spielten sich die Jungs aussichtsreich vorm Tor frei, aus Nahdistanz wurde der Torhüter angeschossen oder er reagierte glücklich, die Kugel wollte einfach nicht in den Kasten. Konter liefen nur noch sporadisch. In der 75. dann brach der Wall, Matthis drückte aus halblinker Position kurz vor dem Strafraum einfach mal ab und der Aufsetzer flutschte am Torhüter vorbei ins Netz zum langersehnten und hochverdienten Führungstreffer. Nur kurz darauf fiel dann die Entscheidung, Steven wurde im Strafraum freigespielt und schob überlegt zum 6:4 ein. Nach einer schönen Kombination auf der rechten Seite und feinem Pass von Steven hatte Matthis gar das 7:4 auf dem Schlappen, aber der Ball rutschte ihm am 5er ab und die Chance war vertan. So zog der Schiedsrichter mit seinem Abpfiff einen Schlußstrich unter die nervenaufreibende, aber auch ansehnliche und spannende Partie.

Die Mannschaft hatte sich durch leichtsinnige und etwas unbekümmerte Spielweise selbst in Bedrängnis gebracht, aber am Ende Moral bewiesen und durch Kampfgeist und Spielvermögen 3 Punkte geholt. Auch solche Spiele müssen erst einmal gewonnen werden. Glückwunsch.

SG Zeitz-Tröglitz spielte mit:  Leon Dabers, Louis Schröder, Marcus Bartl, Felix Weist, Maximilian Weber, Matthis Wagner (1 Tor), Aaron Stiller, Paul Pampel, Ben Seyfert, Steven Nietzold (4), Justin Bumke (1), Farzad Ataie

Erstellt am 4. November 2017
Autor: Jörg Holzinger