Fußball - 2. Mannschaft

SV Blau-Gelb Geußnitz

Auswärtsspiel
1. April 2017
1
:
4

Nach 90 Minuten griff der Schiedsrichter tief in die mit Phrasen gefüllte Trickkiste der Fußballanalyse. Das Ergebnis würde seiner Meinung nach nicht dem Spielverlauf entsprechen. Damit entsprach seine Wahrnehmung wiederum der, der meisten Zuschauer, die das Auswärtsspiel gegen Blau-Gelb Geußnitz verfolgten. Allein kaufen kann man sich für diese nach Abpfiff erfolgende Wertschätzung leider gar nichts und somit endet für die Reserve des TSV Tröglitz auch das zweite Spiel in Folge mit einer deftigen Niederlage.

Die Mannschaft scheiterte daran ihre augenscheinlich minimale Überlegenheit im Spielaufbau in gute Torchancen umwandeln zu können. Individuelle Fehler bescherten darüber hinaus noch zahlreiche Gegentore. So konnte beispielsweise das 1:0 für die Gastgeber nur deswegen fallen, da nicht nur der Flankengeber unbehelligt blieb, sondern auch der gegnerische Stürmer aufgrund von Abstimmungsproblemen im Defensivverbund allein auf weiter Flur stand. In der zweiten Halbzeit lud man Geußnitz dann regelrecht zum Tore schießen ein. Bis zur 90. Spielminute konnte Geußnitz den Spielstand auf 4:0 schrauben und hätte durch diverse Konter sogar noch höher führen können.

In der letzten Spielminute kam unsere Reserve durch Florian Beyer zum mehr als verdienten Ehrentreffer, nachdem dieser den Fuß in einen von Körner geschlagenen Freistoß hielt.

In den nächsten Wochen gilt es für die von Rückert und Röhler trainierte Mannschaft unbedingt ihr Selbstvertrauen zurückzufinden um ihr durchaus vorhandenes Potential so auszuspielen um wieder etwas Zählbares mitnehmen zu können.

Erstellt am 4. April 2017
Autor: Christoph Rother