Alte Herren – Mit Leidenschaft gekämpft!

Checker Tobi
Ein Sonderlob gebührt gleich eingangs des heutigen Spielberichts unserem Vereinskrösus, „El Präsidente“ – Checker Tobi! Das hatte ich ihm versprochen, denn er hat unmittelbar nach Spielende eine Kiste Bier bezahlt , sowas muss gewürdigt und möglichst wiederholt werden!
Ansonsten hat sich die gesamte AH- TSV- Truppe für die gezeigte Mannschaftsleistung ein Lob verdient, konnte einen 0:2- Rückstand am Ende in ein leistungsgerechtes 2:2- Remis umbiegen. Ich hatte bereits im Vorgriff auf die Freitagsbegegnung im letzten Bericht auf die Spielsärke der Gäste hingewiesen, was sich auch als zutreffend erweisen sollte.
Großkorbetha begann das Spiel unmittelbar mit dem Anpfiff sehr engagiert, konzentriert und im Passspiel sehr präzise, die Laufwege wirkten bisweilen beinahe einstudiert. So liefen wir anfangs häufig nur hinterher, eigenes Agieren blieb Stückwerk, zwischen Abwehr und Sturm klafften zu große Lücken. Nach einer Viertelstunde war es schließlich so weit: „Basti Fantasti“- Sebastian Kittel, Laufwunder und sonst die Zuverlässigkeit in Person (…so er denn dabei ist), kam unter gegnerischer Bedrängnis im eigenen Strafraum zu ei nem Assist per Kopf, leider für die Gäste, die trocken zum 0:1 zuschlugen. Keeper Jens Renner war dabei ebenso hilflos wie wenig später beim 0:2, als die Gäste eine weite Flanke von Rechtsaußen per Volleyknaller aus 15m ein Traumtor in den Winkel erzielten (17.min.)
Was bis dahin und vorallem in der 1. Hälfte auf unserer Seite außerdem äußerst negativ und bisweilen beinahe lächerlich auffiel, waren die verbalen Ausbrüche und Anfeindungen einiger Akteure untereinander! Das geht überhaupt nicht, Leute! Wir spielen Alte Herren, die meisten nach eigenem Bekunden zum Spaß, Einige aus Altersgründen an der Grenze zum Slapstick. So ist es völlig unpassend, wenn sich Mancher lautstark bis überheblich oder auch als bockig winselndes Kleinkind gebärdet. Wir sollten uns alle künftig im Spiel wieder zusammenreißen, uns bitte vorallem selbst nicht zu ernst zu nehmen und durch überbordenden Ehrgeiz den Mannschaftsgeist gefährden! So, das wollte ich an dieser Stelle mal loswerden. Zum Glück beschränkten sich die beschriebenen Unarten bisher auf die Spiele, davor und in der „3. Halbzeit“ sind wir noch immer eine geile Truppe, dies gilt es zu bewahren!
Ebenso zum Glück kamen wir in der 25. Minute durch Klaus- Peter Kahnt zum 1:2 Anschlußtreffer und weiterhin auch zum besonderen Glück habe diesen Elfmeter nicht ich getreten! Noch nicht- irgendwann scheitert auch der „Henkel“ wieder- dann schlägt erneut meine Stunde!
In der 2. Hälfte bekamen die Zuschauer ein komplett anderes Spiel zu sehen, der TSV war beinahe fast nur noch im Vorwärtsgang, erspielte sich Chancen im Minutentakt. Eine wirklich packende und engagierte Aufholjagd begann. Besonders die Mitwirkung von Christian Giegold brachte spürbar mehr Torgefahr und zahlreiche hochkarätige Chancen. Oft fehlte nur der letzte Kick zum Ausgleich. Fans, Betreuer und Ersatzspieler rauften sich nicht selten die Haare, wenn wiederholt „nicht vom Strand aus die Ostsee getroffen wurde“. (Körni, Jörg, Christian…) Egal- dann muss es eben wie so oft erneut unser „Henkel“ richten. Nur wenige Minuten vor dem Abpfiff gab es nach einem klaren Foul an Christian Giegold einen Freistoß ca. 18m halbrechts vor dem Gästetor. Klaus- Peter verwandelte diese Gelegenheit per Kunstschuß in bester Alaba- Manier, gelernt ist eben gelernt!
Gelernt- und damit haben nun wirklich nicht mal die kühnsten Optimisten und Kenner der Szene gerechnet- hat zur allgemeinen Verblüffung:TOBI Tobias Neupert. Wer etwa gedacht hatte, ich würde die Überschrift und das Extralob nur wegen einer Kiste Bier wählen, sei hiermit beraten. Tobi, für den der Ball eigentlich bisher eher ein guter Bekannter war als ein wahrer Freund, spielte am letzten Freitag ab seiner Einwechslung richtig gut, überraschte mit kluger Ballsicherung und manch gelungenem Pass. Eine echte Überraschung, eben ein Checker Tobi!
Bevor er diese Entwicklung aber durch Leistung an diesem Freitag in Weißenfels bei Rot- Weiß bestätigen könnte, läßt sich unser Präsi gleich mal in Starmanier entschuldigen, er ist sicher in höherer Mission unterwegs- die Kausa Dembele‘ ist schließlich noch nicht in trockenen Tüchern, das Transferfenster noch offen.
Hartmut Tecl (Sammy)

Bilder: Christoph Rother

Erstellt am 11. August 2017
Autor: Mario Hahn