Fußball - C-Junioren

FC Halle-Neustadt

Auswärtsspiel
23. Oktober 2016
5
:
1

Für das Spiel gegen den FC Halle-Neustadt hatte man sich einiges vorgenommen. Die Hallenser hatten im bisherigen Saisonverlauf noch nicht punkten können, alle Spiele gingen relativ deutlich für die Gegner aus. Die Wahrheit steckt aber nicht in bisherigen Ergebnissen, sondern offenbahrt sich erst im direkten Aufeinandertreffen. Deshalb gab es keinen Grund, den Gegner zu leicht zu nehmen. Wichtig war, die Köpfe frei zu haben und sich selbstbewußt auf das Spiel und die eigenen Särken zu konzentrieren. Und das klappte - wir erwischten einen Start nach Maß. Schon in der ersten Minute überraschte Alex den noch unsortierten Gegner, tankte sich irgendwie von links Außen in die Mitte bis zum 16er, bediente Louis, der rechts freistehend sich den Ball in den Strafraum vorlegte und ihn kurz und trocken am heraneilenden Torhüter vorbei zum 1:0 in die Maschen schob. Etwas glücklich, aber eine gelungene Aktion. In der Folge erarbeitete sich die Mannschaft ein Übergewicht im Mittelfeld und kam auch aussichtsreich, aber nicht zwingend vor das Tor. In der 12. Minute bekam Matthis nach einer schönen Kombination auf der rechten Seite den Ball am Strafraumeck von Louis zugespielt, legte ihn sich kurz nach links und zog im Robben-Stil auf's lange Eck ab, kaum zu halten für den Torhüter - 2:0. Dieser Vorsprung sollte doch Sicherheit geben, doch vielleicht brachte DER genau das Gegenteil. Fehlabspiele häuften sich, es kam zu keinem vernünftigen Spielaufbau und wir brachten dadurch den Gegner wieder ins Spiel. In der 16. Minute nutzte der solch einen Fehlpaß im Mittelfeld, ein schneller Paß auf die rechte Seite brachte den freistehenden Stürmer in Position, sein Schuß rutschte Florian durch die Hände und hüpfte zum Anschlußtreffer ins Netz. Ärgerlich. Nun war das Spiel wieder offen, die Gastgeber kamen häufiger in unsere Hälfte, aber nicht gefährlich genug vors Tor. Da unser Passspiel auch nicht besser wurde, blieb es bis zur Pause bei der knappen Führung.

In der 2. Halbzeit veränderte sich das Bild. Eine kleine Umstellung in der Mannschaftsaufstellung brachte Ordnung ins Spiel, Hannes erwies sich als guter Verteiler im Mittelfeld und auch Laurin auf der rechten Abwehrseite machte seine Sache ganz ordentlich. Plötzlich wurde wieder kombiniert, wurden Doppelpässe gespielt, einfach mal der Ball gehalten und somit kamen wir auch wieder zu Chancen. In der 42. Minute ging Matthis auf Links zur Grundlinie, passte zurück auf Hannes, der vom 11er direkt aufs Tor abzog und etwas glücklich, da der Torhüter verstolperte, zum 3:1 traf. Weitere Schüsse aus der 2. Reihe verfehlten knapp ihr Ziel oder wurden vom Torwart vereitelt. Bei einer Großchance von Matthis, er lief von der Mittellinie alleine auf das Tor zu, kam aber etwas zu weit nach links ab, strich der Schuß knapp am rechten Pfosten vorbei. In der 57. Minute wurde Ben nach Zusammenspiel zwischen Alex und Marvin freigespielt, ging in den Strafraum, hatte noch 2 Verteidiger und Torhüter vor sich, drückte den Ball jedoch an allen vorbei zum erlösenden 4:1 ins Netz und beendete damit endlich, auch zur Freude seiner mitgereisten Familie, seine seit Monaten andauernde Torflaute. :-). Die nächste Szene leitete Florian (Grosser) ein. Nach einem Mißverständnis zwischen Verteidiger und Torhüter holte er sich den Ball auf der linken Seite an der Grundlinie, drückte aus spitzem Winkel von der Strafraumgrenze ab, traf aber zum Pech nur den Pfosten, doch der Ball sprang wieder ins Feld und Hannes hämmerte den Ball aus dem Rückraum kommend ... gegen die Latte, der Ball sprang wieder zurück und nun war es Ben, der ihn volley aus 18m aber leider neben das Tor setzte. Bei dem Spielstand konnte man darüber dann auch Lachen. Die Halle-Neustädter versuchten immer wieder, Ihre Spitzen einzusetzen, fanden aber in der 2.Hälfte kein Mittel, die Abwehr zu überwinden. Den Schlußpunkt setzte Hannes, der zentral vor dem Strafraum ein Zuspiel bekam, den Gegner durch eine kurze Täuschung stehen ließ und platziert mit Rechts zum 5:1 Endstand einschoß.
Eine ansehnliche, engagierte Partie der gesamten Mannschaft, die besonders in der 2. Halbzeit gefallen fand. Am Ende war auch die Höhe des Ergebnisses auf Grund der größeren Spielanteile und des Chancenplus verdient.

SG Zeitz-Tröglitz spielte mit: Florian Wolf, Felix Weist, Maximilian Weber, Florian Grosser, Laurin Beyer, Alexander Herrmann, Matthis Wagner (1 Tor), Marvin Koschik, Louis Schröder (1), Ben Seyfert (1), Lucas Kohlisch, Leon Baumgarten, Hannes Wickler (2)

Erstellt am 31. Oktober 2016
Autor: Jörg Holzinger