Fußball - B-Junioren

FSV Bennstedt

Heimspiel
30. Oktober 2016
4
:
2

Am letzten Sonntag erwarteten wir mit dem FSV Bennstedt eine Mannschaft aus der Einheitsgemeinde Salzatal, die zwar in der Tabelle auf Rang 5 rangierte, sich aber bei erst 3 bestrittenen Spielen mit 3 Siegen empfehlen und mit 17 geschossenen Toren eine beeindruckende Statistik hinlegen konnte. Dementsprechend knisternd war die Spannung auf das bevorstehende Spiel schon in der gesamten Vorwoche. Leider mußte Marvin kurzfristig in der B-Junioren als Torhüter aushelfen, sodass wir nicht in Idealbesetzung auflaufen konnten und in der Aufstellung etwas umdisponieren mussten. Von Beginn an entwickelte sich ein ansehnliches Spiel. In der Anfangsphase störte der Gegner früh unsere Angriffsbemühungen, wir kamen nicht so richtig zur Entfaltung und bei dessen Spiel auf ihren Stürmer wurde klar, weshalb die Bennstedter so viele Tore geschossen hatten. Maxi, der anfänglich gegen ihn spielte, musste voll konzentriert zu Werke gehen und löste seine Aufgabe mit Bravour. Mit zunehmender Spieldauer konnten wir uns dann aus der Umklammerung befreien und kamen selbst zu ansehnlichen Spielzügen. Gefährlich wurde es vorerst jedoch nicht, der letzte Pass war manchmal noch zu ungenau oder wir konnten uns im 1 gegen 1 nicht entscheidend durchsetzen. In der 17. Minute dann hatte sich Matthis im Mittelfeld den Ball erobert, bediente Hannes zentral vor der Abwehr, von 2 Verteidigern angegriffen spielte der den Ball mustergültig in die Schnittstelle nach rechts auf Lukas, der, gerade erst eingewechselt, ließ sich völlig freistehend nicht lange bitten und schloß trocken ins kurze Eck zur 1:0-Führung ab. Das kam überraschend, war aber sehenswert herausgespielt! Der Spielstand gab uns mehr Zutrauen, das brauchten wir auch, denn die Bennstedter setzten alles daran, den Ausgleich zu erzielen. Ihr Top-Scorer Niklas wechselte auf die rechte Seite, nun hatte Felix mit ihm zu tun, aber auch er hatte ihn gut im Griff und ließ kaum etwas zu. Da auch Leon und Laurin hinten sehr gut arbeiteten, ergaben sich für den Gegner nur wenige Chancen. Ein Schuß aus der zweiten Reihe konnte Florian toll parieren. Nach Ecken wurde es kreuzgefährlich, aber auch hier war immer noch ein Fuß oder Kopf dazwischen und am Ende hatten wir noch Florian im Kasten, der die ein oder andere Situation unschädlich machte. Bei verteiltem Spiel blieb es bis zum Pausenpfiff bei der knappen Führung für uns.
In der 2. Hälfte ein ähnliches Bild, Bennstedt setzte auf Vorstöße über ihre schnelle Spitze, wir versuchten den Gegner über's Mittelfeld auszuspielen und so zu Chancen zu gelangen. In der 39. Minute wurde Alex auf links freigespielt, ging in den Strafraum, statt aber zu Matthis abzulegen, der gut am 16er postiert war, rannte er sich fest, der Abwehrspieler schaltete schnell, leitete mit einem Pass auf die Außenbahn einen Konter ein, an dessen Ende Niklas Thinius rechts in den Strafraum zog und aus spitzem Winkel mit einem straffen Schuß ins kurze Eck zum Ausgleich abschloß. Die Antwort kam fast im Gegenzug, Matthis bekam den Ball auf der rechten Seite in Strafraumhöhe zugespielt, legte ihn sich wie schon in der letzten Woche wieder nach links vor und sein Schuß aufs lange Eck setzte vorm Torhüter auf, wurde auf dem nassen Rasen unberechenbar, der Hüter war zwar noch dran, konnte aber das Tor dann doch nicht verhindern - 2:1. In der 44. Minute dann tauchte Lukas plötzlich nach einem Pass aus dem zentralen Mittelfeld alleine vor dem Hüter auf, statt gleich aufs lange Eck abzudrücken oder querzulegen auf Louis, der völlig frei war, entschied er sich für's Duell mit dem Torwart und wurde gestellt. Fast im Gegenzug dann wieder der Ausgleich für die Gäste, die mit einer Passstaffette durch die Mitte den Ball nach links an den Strafraum brachten, der dort freistehende Spieler drückte ins kurze Eck ab und es stand 2:2.
In der Folge wogte das Spiel hin und her mit Strafraumszenen auf beiden Seiten, beide Mannschaften drängten auf den nächsten Treffer, wobei Chancen und Spielanteile für uns zunahmen. In der 56. Minute zog Matthis die Innenverteidiger im Mittelfeld auf sich, spielte Hannes, der die Situation glänzend erkannte, mit einem Pass in die Spitze frei und der vollendete eiskalt ins kurze rechte untere Eck zur erneuten Führung. Wieder Vorteil für uns, schafft Bennstedt nochmals den Ausgleichstreffer? Ohne Auswechselspieler angereist schwanden ihnen die Kräfte, sie versuchten es fast nur noch über ihren Mittelstürmer, unsere Mannschaft hielt eisern dagegen, die Abwehr stand jetzt sicher. Im Mittelfeld ergaben sich mehr Räume. In der 61. Minute dann die Entscheidung, Matthis zog auf der linken Seite durch die Verteidiger in den Strafraum und ging Richtung Torhüter, der machte nach kurzer Täuschung den Weg in die Mitte zu und wurde mit einem ins kurze Eck gespitzelten Ball überrascht und zum 4:2 überwunden. In der letzten Minute dann sogar noch ein Tor von Sebastian, der eine Hereingabe von Hannes verwertete, leider stand er aber im Abseits und der Treffer wurde korrekterweise aberkannt. Kurz darauf beendete der umsichtig pfeifende Schiedsrichter eine von beiden Seiten intensiv geführte und insgesamt spannende, mitreißende Partie - ein echtes Spitzenspiel. Die kompakte, mannschaftliche Leistung der jungen Bennstedter Truppe war eine Herausforderung, der man nur mit ebensolcher Leistung sowie mit spielerischen und kämpferischen Mitteln entgegentreten konnte. Diese Aufgabe hat die Mannschaft am Wochenende hervorragend gelöst, Achtung und Respekt dafür - weiter so.

SG Zeitz-Tröglitz spielte mit: Florian Wolf, Felix Weist, Maximilian Weber, Florian Grosser, Laurin Beyer, Alexander Herrmann, Matthis Wagner (2 Tore), Louis Schröder, Ben Seyfert, Lucas Kohlisch, Leon Baumgarten, Hannes Wickler (1), Lukas Pilz (1), Sebastian Hildebrandt

Erstellt am 1. November 2016
Autor: Jörg Holzinger