Fußball - B-Junioren

JSG Klosterhäseler/Herreng. JSG Klosterhäseler/​Herrengosserstedt

Heimspiel
21. Oktober 2017
1
:
3

Am Wochenende trafen die BII-Junioren auf den Tabellenführer der Kreisliga, auf die Mannschaft der JSG Klosterhäseler/Herrengosserstedt. Im Hinspiel hatte man klar mit 5:1 den Kürzeren gezogen und war eigentlich ohne Chance. Das Rückspiel sollte nun mehr Aufschluß geben und stand somit unter einer gewissen Spannung. Die Jungs waren entschlossen, das Bild vom Hinspiel gerade zu rücken.

Es entwickelte sich ein Spiel mit vielen Chancen, bedeutend mehr auf unserer Seite. Jedoch wurden sie teilweise kläglich vergeben. Steven hatte sich viel vorgenommen, zu viel offensichtlich. Er hätte das Spiel alleine für uns entscheiden können. Der Gegner war da abgeklärter und machte aus den wenigen Chancen in der ersten Halbzeit 2 Tore. Die 2. Hälfte lief dann gut an. Marius schob nach schönem Pass auf ihn in den 16er den Ball unter dem Torhüter zum Anschlußtreffer in die Maschen. Kurz darauf eine ähnliche Situation, doch kullerte der Ball knapp am Gehäuse vorbei. Es entwickelte sich eine Druckphase mit weiteren guten Möglichkeiten, doch woolte die Kugel einfach nicht in das Eckige. Es war zum Haare raufen. Die Viererkette stand hinten gut, stopfte die Löcher und verteidigte mit Glück und Geschick. Doch nach einem zu kurzen Abschlag kam der Gegner doch durch und traf zum 3:1. Die Hausherren waren nun nicht mehr ganz so dynamisch, kamen trotzdem noch zu guten Gelegenheiten. Paul hatte wohl die größte, doch freistehend im Strafraum bekam er den Ball leider nicht am herangeeilten Torhüter vorbeigeschoben. So blieb es bis zum Ende beim 1:3. Auf Grund der größeren Speilanteile und den weitaus mehr Chancen auf unserer Seite hätte das Spiel genau anders herum ausgehen müssen. Aber so ist nun mal der Fußball.

Die Jungs haben aber gemerkt, dass der Gegner schlagbar ist und sie gleichwertig sind. Notwendig ist etwas mehr Cleverness in den Angriffsaktionen, dann kann man auch gegen den Spitzenreiter punkten. Es war eine gute geschlossene Mannschaftsleistung, auf die man aufbauen kann - weitaus besser als noch im Hinspiel, mit durchdachtem Aufbauspiel. Es fehlt eben noch ein Tick, da läßt sich sicher was machen.

SG Zeitz-Tröglitz spielte mit: Alexander Herrmann, Louis Schröder, Marcus Bartl, Felix Weist, Maximilian Weber, Leon Dabers, Aaron Stiller, Paul Pampel, Ben Seyfert, Steven Nietzold, Marius Kröber

Erstellt am 21. Oktober 2017
Autor: Jörg Holzinger