Fußball – C-Junioren Sieger bei Turnier in Leipzig

Am letzten Sonntag vor den Ferien lud der SV Leipzig Ost zu einem Kleinfeldturnier der C-Junioren ein. Ein willkommener Rahmen für einen ordentlichen Saisonabschluss.

Bei einem Teilnehmerfeld von 10 Mannschaften wurde in 2 Gruppen und auf 2 Feldern gespielt. Der Platz war durch den Regen die Tage zuvor sehr weich, dadurch auch schnell. Vorweg, wir kamen gut damit zurecht. Im ersten Spiel trafen wir auf Störmthal II – die sollten doch zu schaffen sein. Doch wir gerieten relativ schnell mit 2:0 in Rückstand. Umstellungen in der Mannschaft führten dann aber zu mehr Sicherheit im Spiel, und wir glichen in 2 schönen Spielzügen durch Tore von Jamie zum 2:2 aus. In der Folge erarbeiteten wir uns weitere Chancen, aber es fehlte etwas Abgeklärtheit, um diese in Tore umzumünzen. Kurz vor Spielende, wir waren zu sehr aufgerückt, schaffte Störmthal dann durch einen Konter das 3:2. Gut gekämpft und doch unglücklich verloren. Vielleicht auch ein Wachrüttler.

Im nächsten Spiel stand uns dann die II. von SV Leipzig Ost gegenüber. Jetzt sollte alles besser werden – die Mannschaft kämpfte um jeden Ball, der Kopf war oben und den Gegner hatte man im Griff. Matthis war in diesem Spiel nicht zu halten, stachelte seine Mannschaftskollegen an, durchdribbelte mehrfach die gegnerischen Reihen und setzte mit 4 tollen Toren ein Achtungszeichen. Weitere Chancen wurden nicht genutzt, so stand es am Ende 4:0.

Der nächste Gegner war SV Azubi Leipzig. Den Respekt legten wir schnell ab, mit  schönen Kombinationen setzten wir den Gegner unter Druck und erarbeiteten uns Chancen. Maxi leitete das 1:0 mit einem Steilpass auf Nils ein, der fackelte nicht lange und zog aus 10m direkt ins lange Eck ab. Das 2:0 enstand aus einer Ecke, bei der Jamie, der Kleinste in unserer Mannschaft, goldrichtig stand und den Ball ins lange Eck köpfte! Ob das gewollt war…?  Jedenfalls ein sehenswerter Treffer. So ging es weiter, am Ende stand es 6:1 durch Tore von Jamie, Matthis, Alex und sogar Farsad. Ein zwischenzeitliches 3:1 konnte uns in diesem Spiel nicht beirren.

Gegen Lok Nordost im letzten Gruppenspiel würde nun ein Unentschieden reichen, um ins Halbfinale einzuziehen. Der Gegner hatte noch kein Spiel gewinnen können, trotzdem waren die Ergebnisse immer knapp. Wir sollten gewarnt sein. Aber schon mit dem ersten Angriff ließen wir uns überraschen und gerieten in Rückstand. Nun wurde es richtig schwer, es mußte ein Tor her. Der Gegner wurde an die Wand gespielt, im gesamten Spiel kam Lok Nordost kaum mehr über die Mittellinie, aber das Tor wollte lange Zeit nicht fallen, trotz vieler Chancen. Es fehlte das Glück und auch die Präzision im Abschluß. Mehrere Schüsse aus der zweiten Reihe verfehlten das Ziel oder wurden durch den Torwart, der zum besten Torwart des Turniers gewählt wurde, vereitelt. Einmal mehr war es Matthis, der sich energisch durchsetzte und zum lang ersehnten 1:1 einschob. Kurz vor Schluss dann noch ein Freistoß an der Strafraumgrenze, den Marius mit einem satten Schuß zum 2:1 verwandelte. Damit waren wir Gruppensieger und wenigstens 4. des Turniers!

Im Halbfinale trafen wir nun auf Pegau, die in den Gruppenspielen überzeugende Partien abgeliefert hatten. Spielerisch hatten wir mehr einzusetzen, aber die Pegauer waren in Kontern sehr gefährlich. Nach nervenaufreibendem Hin- und Her gelang Marius durch einen Alleingang die Führung. Wir ließen dann nichts mehr anbrennen und sicherten somit den Einzug ins Finale!

Hier trafen wir nun wieder auf Störmthal II! Diesmal waren wir gewappnet und spielten von Anfang an sicherer. Mit schönen Kombinationen arbeiteten wir uns ein ums andere Mal vor das gegnerische Tor, ohne aber wirklich zwingende Torchancen herauszuspielen. Der Gegner setzte auf Konter und war dabei immer wieder kreuzgefährlich. Aber auch unser Umschaltspiel klappte. Ein schnell ausgeführter Einwurf von Nils leitete das 1:0 für uns ein. Matthis ging ab und in den Strafraum, alle rechneten wohl mit einem Schuß, doch mit einem präzisen flachen Paß bediente er Jamie, der mittig vor dem Tor freistehend eiskalt vollendete. Störmthal glich mit einem Angriff, bei dem unsere Mannschaft nicht energisch genug störte, aus. Chancen dann auf beiden Seiten, Florian hielt einen Schuß aus der 2. Reihe. Der Führungstreffer gelang uns dann durch einen Konter. Felix passte steil in die Spitze, direkt in den Lauf von Matthis, nur noch den Torwart vor Augen zog er zum gegnerischen Tor und schob den Ball überlegt und sicher zum 2:1 ein. Jamie hatte dann noch die große Chance zum 3:1. Doch verpasste er die Gelegenheit, alles klar zu machen und mit Matthis, im Hinblick auf die Torjägerkrone, auf 7 geschossene Tore gleichzuziehen. So wurde es in den letzten Sekunden noch einmal brenzlich und es fiel kurz vor Abpfiff noch ein Tor für den Gegner. Allerdings wurde dieses wegen vorangegangenen Foulspiels am Torwart berechtigter Weise nicht gegeben. Ein spannendes Finale und auf Grund der überzeugenden und fair geführten Spiele im gesamten Turnier wohl auch ein verdienter Sieger. Natürlich war die Freude darüber bei Spielern, Trainern und Fahrer Rene groß.

Der krönende Abschluß einer tollen Saison mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung! Glückwunsch und weiter so!

Der TSV Tröglitz spielte mit: Florian, Felix, Maxi, Alex (1 Tor), Nils (1), Jamie (6), Matthis (7), Marius (2), Farsad (1)

Erstellt am 29. Juni 2016
Autor: Jörg Holzinger
Tags: C-JuniorenFußballLeipzigSiegerToreTröglitzTurnier